Nachhaltigkeit

PALEXPO UND NACHHALTIGE ENTWICKLUNG

Vergangenen Dezember hat Palexpo, ein Pionier im Bereich der nachhaltigen Entwicklung, die Zertifizierung nach ISO 20121:2012 für seine Infrastruktur erhalten. Diese Norm gilt für Aktivitäten im Event- und Veranstaltungsbereich und bescheinigt das Engagement des Unternehmens für ein verantwortliches System zur Verwaltung seiner Tätigkeit.

Schon 1981 beim Bau wurden die Hallendächer für die Montage von Solarpanelen konzipiert. Auch der Anschluss an das Fernwärmenetz wurde bereits ganz zu Anfang vorgenommen.

Energieaudits, die in den Jahren 2005 und 2008 durchgeführt wurden, haben es ermöglicht, die Energieeffizienz noch weiter zu verbessern, insbesondere durch die komplette Überarbeitung der Lüftung der Hallen und der Beleuchtung. Eine auf Halle 6 installierte Wetterstation passt in Echtzeit Heizung und Lüftung an. Das Erfassen der Stromverbrauchsdaten erfolgt mithilfe von IT, und wir verfügen in Echtzeit über detaillierte Indikatoren.

Palexpo nutzt nur schweizerischen Strom, der aus Wasserkraft erzeugt wird. Mit seinen 30‘000 m2 an Photovoltaikpanelen auf dem Dach ist Palexpo zudem das zweitgrösste Solarkraftwerk des Landes. Diese Anlage erzeugt heute eine Strommenge, die dem jährlichen Energiebedarf von 1‘350 Haushalten entspricht.

Bei Abfällen setzt Palexpo das „3R“-Konzept um: Reduce – Re-use – Recycle. Die Hälfte seiner Abfälle wird am Entstehungsort sortiert, der Rest wird von einem Fachbetrieb verarbeitet. Bei einigen Ausstellungen liegt die Recyclingquote bei 80% der gesamten Abfälle. Die Optimierung der Befüllung von Containern hat es ermöglicht, die Anzahl der von unseren Fahrzeugen gefahrenen Kilometer und damit die CO2-Emissionen zu reduzieren.

Das Supercross verwendet seit 19 Jahren dieselbe Erde, und das internationale Reitturnier (CHI) verwendet ebenfalls jedes Jahr seinen Sand wieder. Erde und Sand werden bei Palexpo an einem sauberen Ort gelagert, sodass sie nicht über weite Strecken mit LKW befördert werden müssen.

Alle Sanitäranlagen sind mit Detektoren und Zellen ausgestattet, um den Wasserverbrauch zu minimieren. Der Austausch aller Leuchten in den Hallen 1 und 2 im Jahr 2018 hat Einsparungen von 375'000 kWh ermöglicht, was dem Verbrauch von 100 Schweizer Haushalten entspricht.

Elektroautos sind willkommen.Die Inbetriebnahme von zwei Ladestationen für E-Fahrzeuge auf dem Parkplatz P12 am 15. Februar wird zudem die Elektromobilität unterstützen. Die Säulen stehen den Abonnenten des Netzes SIG-MOVE und allen anderen Besuchern zur Verfügung.

Palexpo arbeitet auch mit den Gesellschaften des öffentlichen Nahverkehrs zusammen, um kombinierte Zug/Bus/Ausstellungs-Tickets anzubieten.

Alles über nachhaltige Entwicklung

Palexpo - Genf - certification ISO 20121 Palexpo - Genf - éco 21 - SIG