Genf bestätigt seine herausragende stellung in der uhrenindustrie

Palexpo, das Genfer Ausstellungs- und Kongresszentrum, freut sich, ab 2021 neue prestigeträchtige Uhrenmarken willkommen zu heissen. Es ist der Qualität seines Angebots, seiner zentralen geografischen Lage und seiner Dynamik auf dem internationalen Ausstellungs- und Messemarkt zu verdanken, dass Palexpo diese Chance wahrnehmen konnte.

Renommierte Unternehmen wie Rolex, Patek Philippe, Chanel, Chopard und Tudor haben heute ihre Entscheidung bekannt gegeben, sich von der Baselworld zurückzuziehen und nach Genf zu wechseln, um ab April 2021 ihre gesamte Produktepalette zentral zu präsentieren.

"Ich begrüße diese strategische Entscheidung, die Genf in ihrer Rolle als Welthauptstadt der Uhrmacherkunst bestätigt und Palexpo in seiner Funktion als Schaufenster einer Branche stärkt, die Arbeitsplätze bietet und von wesentlicher wirtschaftlicher Bedeutung für unseren Kanton ist", zeigte sich Pierre Maudet, Staatsrat des Departements für wirtschaftliche Entwicklung (DDE), zufrieden. Er fügte hinzu: "Die Herausforderung dieses für Genf außerordentlichen Uhrenanlasses besteht darin, alle Akteure der Genfer Hotel- und Tourismusbranche um die Organisatoren zu vereinen."

"Wir hinterfragen ständig die Entwicklung unseres Tätigkeitsbereichs und bereiten uns auf die von uns festgestellten grundlegenden Änderungen vor. Wenn ich ein Schlüsselwort verwenden müsste, dann wäre es Innovation", sagte Robert Hensler, Palexpo-Verwaltungsratspräsident, im letzten Jahresbericht. "Palexpo freut sich über diesen Zusammenschluss und begrüsst die Initiative der Uhrenmarken, für alle Parteien akzeptable Lösungen zu finden. Die Genfer Ausstellungsorganisatoren sind nun als Ganzes aufgerufen, effizient und konstruktiv zusammenzuarbeiten", schliesst Robert Hensler.

"Als Besitzer, Mitorganisator oder Gastgeber setzt Palexpo auf die Nachhaltigkeit bestehender Veranstaltungen, die Schaffung neuer Veranstaltungen, die Anpassung der Dienstleistungen, die Bildung von Allianzen mit anderen Ausstellungszentren und das Klonen von Veranstaltungen", versichert Claude Membrez, Generaldirektor der Palexpo AG.

Palexpo ist seit 1991 Gastgeber der Internationalen Ausstellung für die Uhrmacherkunst SIHH, die seit 2020 in Watches and Wonders umbenannt wurde. Diese Messe hat im Laufe der Jahre an Größe und Bedeutung gewonnen. Sie vereint rund dreißig renommierte Marken und zieht jedes Jahr fast 20.000 Besucher aus der ganzen Welt an.