Neuer Generaldirektor der Geneva International Motor Show ernannt

Sandro Mesquita übernimmt per 1. Mai 2020 die Leitung der Geneva International Motor Show (GIMS). Er folgt auf Olivier Rihs, der Ende März die GIMS verlassen hat.

Im November 2019 hat Olivier Rihs bekannt gegeben, dass er die GIMS per 31. März 2020 verlässt. Dies geschah unter aussergewöhnlichen Umständen. Aufgrund einer Verfügung des Bundesrates wegen des Ausbruchs der Coronavirus-Pandemie musste die von ihm in die Wege geleitete 90. Ausgabe kurz vor ihrer Eröffnung am 28. Februar 2020 abgesagt werden. Maurice Turrettini, Präsident der Stiftung der GIMS, dankt Olivier Rihs für sein grosses Engagement in der Vorbereitung der GIMS und während der schwierigen Wochen im Frühjahr 2020 rund um die Absage der GIMS.

Der Stiftungsrat hat Herrn Sandro Mesquita einstimmig zum neuen Generaldirektor der GIMS ab dem 1. Mai 2020 ernannt. Sandro Mesquita (1975) verfügt über einen grossen Erfahrungsschatz in den Bereichen Marketing und Kommunikation: er hat ein eidgenössisches Diplom in Marketing und einen Executive Master of Sciences in Kommunikationsmanagement der Universität Lugano erworben. Diese akademische Ausbildung schloss er mit einem an der UCLA erworbenen Management-Zertifikat ab. Sandro Mesquita war mehr als 15 Jahre in nationalen und internationalen Unternehmen der Telekommunikationsund Energiebranche im Bereich Marketing- und Business Development tätig. 2013 schloss er sich einem der grössten internationalen Kommunikationskonzerne an, wo er zunächst die Genfer Niederlassung einer Branding-Beratungsagentur leitete und dann Geschäftsführer der kreativen Kommunikationsabteilung des Konzerns in Lausanne wurde.

Seine langjährige Erfahrung in der Entwicklung neuer Marketingstrategien für Sektoren, die sich in einem tiefgreifenden Wandel befinden, sowie sein Unternehmergeist und seine Führungsqualitäten machen ihn zum perfekten Kandidaten für die anspruchsvolle Position des Geschäftsführers der GIMS. Der Stiftungsrat wünscht Sandro Mesquita viel Erfolg bei der Bewältigung der grossen Herausforderungen, die vor ihm liegen, und freut sich auf die Zusammenarbeit für die nächste Ausgabe der Geneva International Motor Show.