Peugeot 208, Car Of The Year 2020

Die Car of the Year-Preisverleihung fand am Montag, den 2. März, unter aussergewöhnlichen Bedingungen im Palexpo statt. Die Zeremonie wurde hinter verschlossenen Türen abgehalten aber live auf der Website der Geneva International Motor Show sowie auf der Facebook-Seite #GimsSwiss übertragen.

Eine Jury aus 58 Journalisten wählte den Peugeot 208 zum "Car of the Year" vor den sechs anderen Finalisten. Das Modell hebt sich insbesondere dank seiner besonderen Auswahl an Antriebsarten ab, die neben dem traditionellen Benzin- und Dieselmotor auch eine elektrische Version umfasst. Nach der Bekanntgabe des Gewinners hatte Frank Janssen, Präsident der Jury und Autojournalist des deutschen Magazins Stern, die Gelegenheit, per Videokonferenz mit Jean-Philippe Imparato, dem Markendirektor von Peugeot, zu sprechen. Herr Imparato, der nicht vor Ort anwesend war, konnte live auf die Ankündigung reagieren. "Wir freuen uns, dass der Peugeot 208 als "Car of the Year" ausgezeichnet wurde. Es ist grossartig, von einer Fachjury wie derjenigen von Car of the Year anerkannt zu werden."

Die Ergebnisse von 2020:

  • Peugeot 208 | 281 Punkte
  • Tesla Model 3 | 242 Punkte
  • Porsche Taycan | 222 Punkte
  • Renault Clio | 211 Punkte
  • Ford Puma | 209 Punkte
  • Toyota Corolla | 152 Punkte
  • BMW 1 Series | 133 Punkte

Videos und Fotos von der Zeremonie finden Sie in unserem online Media Center.

Über die Car of the Year-Trophäe:

Die seit 1964 verliehene Trophäe "Car of the Year" ist die prestigeträchtigste und begehrteste Auszeichnung in der Automobilwelt. Mit einer Jury von 58 Journalisten aus 23 Ländern wird die "Car of the Year" von sieben grossen Magazinen in Europa organisiert: Auto in Italien, Autocar in Grossbritannien, Autopista in Spanien, Autovisie in den Niederlanden, L'Automobile Magazine in Frankreich, Stern in Deutschland und Vi Bilägare in Schweden.